Juli 31, 2021

Verdeckter Angriff auf den Aktienmarkt korreliert mit Covid-19-Pandemie – Bill Sardi

Quelle: Covert Attack on the Stock Market Correlates With Covid-19 Pandemic – LewRockwell

Hat das „Build Back Better“-Völkchen, das diesen Slogan 2019 vor der COVID-19-Pandemie zu verwenden begann, die Börse angegriffen und die Weltwirtschaft im März 2020 in einem verdeckten Versuch zum Absturz gebracht, um den atmosphärischen Kohlendioxidgehalt zu reduzieren und die Forderungen des Pariser Klimaabkommens zu erfüllen?

Eine Computeranalyse des Wirtschaftshistorikers und Spürnasen-Finanzprognostikers Martin Armstrong hat ihn zu der Überzeugung gebracht, dass der fehlgeschlagene Angriff auf den Aktienmarkt im März 2020 von den „Build Back Better“-Globalisten ausgeheckt wurde, die auch die aktuelle COVID-19-Krise als Deckmantel für ihre verdeckte Kampagne nutzen, um die Welt zu einer globalen Regierung zu zwingen und von Papiergeld auf digitale Währung umzustellen.

Armstrong sagt: „In der sechsten Woche war der Angriff auf den Dow Jones Industrials schlimmer als die Große Depression von 1929.“ Armstrong sagt, in der 19. Woche erholte sich der Markt aufgrund einer schnellen Umschichtung von öffentlichen zu privaten Vermögenswerten durch die Investoren, eine sogenannte Weekly Bullish Reversal.

Ein durch die COVID-19-Krise ausgelöster weltweiter Stillstand zusammen mit einem Börsencrash würde die Welt lahmlegen, den Auto- und Flugverkehr zum Erliegen bringen und theoretisch die sogenannten Treibhausgasemissionen reduzieren.

Armstrongs Worte: „Wenn wir uns die Ereignisse ansehen und wie sie sich entwickelt haben, scheint es, dass dies ein fehlgeschlagener Versuch war, die Wirtschaft zu untergraben, um diese Build Back Better-Agenda zu unterstützen.“

Bestätigungen in den Nachrichtenmedien

Ein im Guardian veröffentlichter Bericht mit dem Titel „Globale Abriegelung alle zwei Jahre erforderlich, um Pariser CO2-Ziele zu erreichen – Studie“, der später neu betitelt wurde, legt nahe, dass ein globalen Lockdown alle zwei Jahre erforderlich sei, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Befürworter des Klimawandels behaupten, dass sich die Erde alle zwei Jahre auf ein apokalyptisches Niveau aufheizen wird, wenn der Kohlendioxidgehalt nicht auf ein Niveau sinkt, das einem weltweiten Lockdown alle zwei Jahre für das nächste Jahrzehnt entspricht.

Wie ist das an den US-Geheimdiensten vorbeigegangen? Oder was sagen sie uns nicht?

Der beunruhigende Teil von all dem ist, dass ein Online-Wirtschafts-Kommentator, nicht Militär oder US-Sicherheitsbehörden, die Entdeckung dieser angeblichen finanziellen Invasion verkündete.

Die ganze Zeit arbeiteten Nachrichtenagenturen in Komplizenschaft mit dem FBI und dem Justizministerium daran, Russland in Online-Hacking und Einmischung in die 2016 Präsidentschaftswahlen zu verwickeln, die den Globalisten einen Deckmantel für ihre finsteren Plan geben.

Ein maßgeblicher Bericht in der New York Post kommt zu dem Schluss, dass Russiagate „nichts als eine politische Verleumdung“ war, basierend auf „Klatsch von einer wahrscheinlich russischen Kontaktperson.“

Armstrongs Bericht deutet entweder auf einen enormen Sicherheitslapsus oder ein Versagen hin dahingehend, zu erkennen, was zu einem globalistischen Angriff auf die USA beiträgt, oder auf eine absichtliche Anstrengung, die verdeckte globalistische Taktik zu ignorieren, um die moderne Gesellschaft zu untergraben.

CO2 ist keine plausible Ursache der globalen Erwärmung

Armstrong klärt seine Online-Leser über die unplausible Behauptung auf, Kohlendioxid-Gas sei ein Umweltkiller. Armstrong zeigt überzeugend, dass CO2-Gas weniger als 1% (0,04%) der Atmosphäre ausmacht. Indem er Daten direkt von einer NASA-Website zitiert, sagt Armstrong, dass CO2 uns nicht in ein paar kurzen Jahren „zu Tode braten“ wird – er nennt das den dritten Versuch, die Welt mit Marxismus zu erobern. Armstrong enthüllt auch, dass 97% der sogenannten „Klimaexperten“ nicht sagen, dass es einen Klimanotstand gäbe. Armstrong behauptet, dass diese Fehlinformation verbreitet wird, um den Kapitalismus zu zerstören und den Kommunismus weltweit zu installieren.

Der Sokrates-Computer

Von Armstrongs System der künstlichen Intelligenz mit dem Handelsnamen „Sokrates“ wird gesagt, daß es die ganze Welt überwache, indem es jeden Markt verfolgt und weltweite Kapitalflüsse sowie globale Nachrichtenereignisse misst.

Auf der Website von Armstrong Economics heißt es: „Unsere Aufgabe ist es, historische zyklische Muster und das Marktverhalten in Bezug auf Timing, Preise und Krisen zu erforschen, um potenzielle zukünftige Trends besser zu verstehen und zu identifizieren, indem wir eine umfangreiche monetäre Datenbank und fortschrittliche proprietäre Modelle verwenden.“

Schreibe einen Kommentar