Oktober 21, 2021

Der Aufstieg des techno-faschistischen Bestiensystems ist jetzt „in your face“: Es wird „Great Reset“ genannt – Leo Hohmann

Quelle: The rise of the techno-fascist beast system is now ‘in your face’: It’s called the Great Reset – LeoHohmann.com

Bei den eklatanten Frontalangriffen auf die freie Meinungsäußerung durch Amerikas größte Tech-Unternehmen geht es um mehr als nur darum, politischen Dissens zu ersticken – es geht um die Förderung der Agenda der globalistischen Technokraten und ihre Pläne, die Weltwirtschaft zu übernehmen, sagt Patrick Wood, Gründer und Direktor von „Citizens for Free Speech“.

In einem Interview mit Joshua Phillip von der „Epoch Times“ verbindet Wood die Punkte zwischen der Übernahme der Gesellschaft durch Big Tech, dem „Great Reset“, der diese Woche in Davos vom Weltwirtschaftsforum eingeleitet wird, und dem laufenden Versuch, die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken.

Das alles ist Teil einer globalen Revolution, die im Gange ist. Doch nur wenige Menschen sind sich bewusst, was passiert, weil die Berichterstattung über den „Great Reset“ von der korrupten, völlig kontrollierten Establishment-Presse ausgeschwärzt wurde.

Sie können sich dieses extrem wichtige 27-minütige Interview mit Wood hier ansehen:

Die globale technokratische Revolution

Diese Revolution wird nicht mit Gewehren und Panzern ausgefochten – so wie die Revolutionen der Vergangenheit.

Ihre Befürworter wandeln in den Hallen der Vereinten Nationen, des Vatikans, des Internationalen Währungsfonds, des britischen House of Windsor, des Weltwirtschaftsforums, der Europäischen Union und jetzt des Weißen Hauses. Ihre Verbündeten arbeiten in den Bürokratien des Washingtoner Sumpfes, in den Kapitolen der Bundesstaaten und in Form einiger der ahnungslosen Fußsoldaten, die in Ihrem örtlichen Rathaus arbeiten.

Viele Amerikaner können spüren, dass große Veränderungen auf dem Weg sind, jetzt, dass Präsident Trump weg ist und Biden blind Executive Orders unterzeichnet, während er zu seinen Handlangern grummelt: „Ich weiß nicht einmal, was ich hier unterzeichne“ [siehe Video unten].

Einige mögen es sogar eine Revolution nennen, aber sie denken, dass es der altmodische Sozialismus wäre, der die Macht übernimmt. Wood sieht das anders.

Seiner Sichtweise zufolge mischt eine Technokratie bestimmte Elemente des Sozialismus, Faschismus und des korporativen Vetternwirtschafts-Kapitalismus, um ein hybrides System zu schaffen.

Die technokratische Idee, die den „Great Reset“ antreibt, besteht darin, das Konzept des Privateigentums und des Besitzes aus den Köpfen der Massen zu entfernen und den Besitz auf die Regierung und die elitären Firmenoberherren zu verlagern, um ein neues Wirtschaftssystem zu bilden. Es könnte passieren, daß der Dollar zerstört werden und durch eine neue digitale Währung auf Blockchain-Technologie ersetzt wird.

In diesem neuen System werden die Menschen die Dinge mieten, die sie brauchen – Fahrzeuge [natürlich selbstfahrend], Wohnräume, Ackerland, Informations- und Unterhaltungsquellen, Möbel, alle Werkzeuge, die für die Arbeit gebraucht werden, usw.

„Aber jemand muss sie besitzen, damit andere sie mieten können“, betont Wood.

Diese Eigentumsrechte werden ausschließlich bei wohlhabenden Oligarchen liegen; Leute mit Namen wie Gates, Rockefeller, Soros, Sachs, Bloomberg, Bezos, Buffet und Zuckerberg werden – zusammen mit ausländischen Investoren aus China und Saudi-Arabien – so ziemlich alles besitzen.

Ab einem bestimmten Punkt unter diesem Plan wird sich die Gesellschaft in eine Art Neo-Feudalismus zurückverwandeln.

Bill Gates kauft in aller Stille Ackerland in ganz Amerika auf und verdrängt damit Viehzüchter aus dem Geschäft, während er in im Labor gezüchtetes Fleisch investiert. Gates ist seit kurzem der größte Besitzer von Ackerland in den USA.

Gleichzeitig fördert das Weltwirtschaftsforum den Ersatz von Nutztieren durch Fleischersatzprodukte wie Insekten und Unkraut. Ja, Käfer zu essen, um „den Planeten zu retten“, ist jetzt der letzte Schrei in den Mainstream-Medien. Geben Sie einfach „Globaler Ersatz von Fleischproteinen durch Insekten“ in Ihre Lieblingssuchmaschine ein [ich empfehle DuckDuckGo.com] und Sie werden einen Artikel nach dem anderen darüber finden – ich mache keine Witze.

Der Schriftsteller Alex Newman beobachtete das Folgende zum „Great Reset“ in seinem jüngsten Artikel für den „New American“:

„In der nicht allzu fernen Zukunft werden Sie absolut nichts besitzen, aber Sie werden es mögen und ‚glücklich sein‘ – geht es nach den Totalitaristen und Deep State-Globalisten, dem, was sie den ‚Great Reset‘ nennen. Sie werden auch keine Privatsphäre haben, sagen sie. Alles wird sich ändern. Und doch haben die Befürworter dieser kommunistisch-feudalistischen Vision der Zukunft – das Weltwirtschaftsforum, die Vereinten Nationen, der Internationale Währungsfonds, die britische Königsfamilie, und mehr – angeordnet, dass ‚Sie glücklich sein werden‘.“

Wenn Sie wirklich wissen wollen, wie diese neue Welt aussehen wird, empfiehlt Wood die Lektüre von Aldous Huxleys Roman „Brave New World“ von 1932.

Ihr Ziel ist es, so viel vom Leben wie möglich ins Internet zu verlagern, was zu einer virtuellen Gesellschaft führt, die weitgehend von Computeralgorithmen gesteuert wird. COVID hat diesen Prozess in Gang gebracht: Tausende von Menschen erledigen ihre Jobs, Gottesdienste, Geschäftstreffen, sogar Hochzeiten und Beerdigungen online über Zoom und andere Anwendungen.

Sobald alles Wichtige online geschieht, ist es leichter zu kontrollieren, wie wir mit der Mobilisierung von Zensoren gesehen haben, die jeden angreifen, der mit dem Big-Tech-Narrativ nicht übereinstimmt.

„Ihr Narrativ ist nicht unser Narrativ, deshalb muss unser Narrativ zum Schweigen gebracht werden“, sagte Wood. „Sie wollen kein alternatives Narrativ hören, also merzen sie es aus.“

Denjenigen, die der Charakterisierung der „New York Times“ des Great Reset als „Verschwörungstheorie“ Glauben schenken wollen, rät Wood, sich die „Great Reset“-Website des Weltwirtschaftsforums anzusehen und das, was sie dort finden, mit den Zielen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu vergleichen, die ein globales ID-System, globales Landmanagement und offene Grenzen beinhalten. Auf staatlicher und lokaler Ebene bezeichnen Technokraten und ihre Verbündeten ihre Pläne gerne als „intelligentes Wachstum“ für die Städte der USA.

Zu den Dingen, die Sie nach dem Willen der Befürworter des „Great Reset“ „aufgeben“ sollen, gehören Ihr Auto, Flugreisen und das Essen von Fleisch. Die Europäer sind laut einer vom WEF zitierten EU-Umfrage bereits an Bord.

In dieser neuen „Great-Reset“-Umgebung dient das Big Business als Durchsetzungsarm des Staates.

„Und wir sehen, wie große Unternehmen auf der ganzen Welt mit an Bord springen“, sagte Wood.

Jedes in den ersten fünf Änderungen der Bill of Rights enthaltene Recht ist unter Beschuss, sagte er.

Aber der Angriff auf die Rechte des Ersten Verfassungszusatzes auf freie Meinungsäußerung, freie Presse, Religionsfreiheit und das Recht auf Wiedergutmachung erlittener Schäden steht im Moment im Mittelpunkt, denn wenn sie das erst einmal zerschlagen haben, werden die anderen Rechte wie Dominosteine fallen [das schließt das Recht des Zweiten Verfassungszusatzes, Waffen zu tragen, und die Garantie des Vierten Verfassungszusatzes gegen unangemessene Durchsuchungen und Beschlagnahmungen ein].

Die Zensur zeigt ihre Fratze – und die Medien jubeln

In jeder Revolution, sei sie marxistisch, faschistisch oder sonstwas, ist das erste, was die Revolutionäre tun, die Medien zu übernehmen, das Fernsehen, die Radiosender, die Zeitungen.

„Und wenn sie sie nicht einfach komplett ausmerzen und töten, übernehmen sie den Mechanismus der Kommunikation in diesem Land. Das ist es, was in Amerika im Moment passiert. Die Meinungsfreiheit hängt am seidenen Faden, und die Leute im technokratischen Kern haben ein Narrativ, das sie verbreiten wollen, und das ist nicht unser Narrativ. Deshalb müssen wir zum Schweigen gebracht werden.“

Das eklatanteste Beispiel dafür war, wie die Medien die brutalen Unruhen im letzten Sommer als „größtenteils friedlich“ charakterisierten, obwohl mehr als 25 Menschen ihr Leben verloren, viele von ihnen Polizisten, und die Randalierer mehr als $2 Milliarden an Sachschäden verursachten. In Minneapolis wurde ein ganzes Polizeirevier niedergebrannt. Aber das wurde alles im Namen der „sozialen Gerechtigkeit“ entschuldigt, basierend auf der falschen Erzählung eines Mannes, der von einem weißen Polizisten, der sich auf seinen Hals stützte, brutal zu Tode gequetscht worden sei. Die Fakten dieses Falles entsprachen nicht dem Spin der Medien, aber das spielte keine Rolle, weil die Unruhen die Agenda der Demokraten in den Medien förderte, im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen Chaos zu verbreiten. Aber als eine kleine Anzahl von Demonstranten am Kapitol außer Kontrolle geriet und sich herausstellte, daß die Anstifter linksextremistische Aktivisten waren, flippten die Medien komplett aus und schoben – wieder im Einklang mit den Demokraten – alles auf Trump und seine Anhänger, obwohl 99.9 Prozent von ihnen sich nur für eine friedliche Kundgebung versammelt hatten.

Jetzt jagt das FBI Trump-Unterstützer, und Big Tech schneidet sie von ihren Social-Media-Plattformen ab und arbeitet sogar firmenübergreifend zusammen, um konservative Plattformen wie Parler zu zerstören, die bei der Big Tech-Zensur nicht mitspielen wollen.

„Jeder scheint ein Ziel zu sein“

Wood sagte, dass dieser Angriff auf den ersten Verfassungszusatz keine neue Entwicklung sei.

„Wir haben dies über lange Zeit kommen sehen, in der die Zensur dieser großen Plattformen immer schlimmer wurde. Das ist es, was mich veranlasste, ‚Citizens for Free Speech‘ zu gründen, und jetzt steht diese Big Tech-Kooperation im Lichte der Öffentlichkeit. Wenn sich drei große Tech-Unternehmen, die größten der größten, verschwören, um ein Unternehmen – einen Konkurrenten – an einem Tag zu Fall zu bringen, ist das beispiellos. Das geht weit über irgendwelche Fragen des Privateigentums hinaus. Das ist einfach Mord, wirklich.“

Aber warum gerade jetzt?

Warum haben die Machtmakler im Silicon Valley beschlossen, dass dies der richtige Zeitpunkt sei, um alle abweichenden Meinungen zu unterdrücken?

Wood glaubt, dass die Wahl von 2016 dabei eine wichtige zeitliche Rolle spielte.

Die großen Tech-Unternehmen sind zu Tode erschrocken von der populistischen Bewegung in Amerika. Es spielt keine Rolle, wer sie anführt, Trump oder eine andere Figur, es gibt nichts, was diese Eliten mehr fürchten als eine populäre Bewegung von freien Menschen, die ihre Freiheit ausüben.

„Als Trump sagte: ‚Sie sind nicht hinter mir her, sie sind hinter euch her‘, da war etwas Wahres dran“, sagte Wood. „Wir sehen die Unterdrückung und Zensur, und jeder scheint jetzt ein Ziel zu sein, um die Leute zum Schweigen zu bringen und das alternative Narrativ unterdrückt zu halten.“

Und es wird nicht mit der Unterdrückung der Rede aufhören.

Wood prognostiziert, daß jede unserer Bewegungen bald unter dem wachsamen Auge von Big Government stehen werden. Da die Biden-Administration versucht, die Wirtschaft zu regulieren und Dissens durch Gesetze zu „Hassrede“ und andere Maßnahmen zu unterdrücken, werden Regierungsbürokraten mit den Technokraten von Big Tech zusammenarbeiten.

„Wir werden eine massive Zunahme der Überwachung und Kontrolle im Jahr 2021 sehen“, sagte er. „Es passiert bereits mit Impfpässen und großen Unternehmen, die ihre eigenen Richtlinien festlegen. Selbst wenn sie illegal sind, tun sie es trotzdem.“

Auf dem Weg in die „Total Information Awareness“-Gesellschaft

Genau wie COVID den Vorwand lieferte, um das amerikanische Wahlsystem strukturiert zu ändern, wobei Millionen von fragwürdigen Briefwahlstimmen in der Wahl vom 3. November verwendet wurden, wird die COVID-Krise auch der Vorwand sein, die Privatsphäre der Menschen zu ignorieren, ihre Eigentumsrechte, auch ihre Rechte auf körperliche Autonomie.

China liefert das Modell, zu dem jede ehemals freie westliche Demokratie übergeht. Die westlichen Nationen gaben China zuerst die Technologie, um die totale Überwachung zu implementieren, und jetzt wird diese Technologie wieder in den Westen zurückgeführt.

„Sie glauben, dass das Gesetz nicht mehr für sie gilt“, sagte Wood. „Wir werden eine enorme Zunahme dessen erleben, was ich die ‚totale Bewusstseinsgesellschaft‘ nenne, in der alle Orte, an denen Sie sich aufhalten, zurückverfolgt werden können. In Venedig zum Beispie verfolgen sie jetzt schon jeden Besucher. Sie wissen genau, wo sie sich zu jeder Zeit aufhalten, sie folgen ihnen durch die Stadt, sie wissen, aus welchem Land sie kommen – das ist wie George Orwell auf Steroiden. Es ist letztlich eine wissenschaftliche Diktatur.“

Und wenn korrupte Regierung auf korrupte Wissenschaft trifft, sind die Möglichkeiten für Missbrauch endlos.

Wie man sich wehrt

Wie können die Menschen diese Techno-Revolution aufhalten?

Wood sagt, dass es langfristiges Engagement braucht, beginnend auf der lokalen Ebene.

„Bei CFFS lehren wir die Menschen, zu lokalem Aktivismus zurückzukehren; ihre Augen von Washington abzuwenden, das uns hier draußen nicht retten wird, und sich auf ihre lokalen Gemeinden zu konzentrieren. Sich auf ihre lokalen Schulausschüsse, Wasserausschüsse, Stadträte, Planungskommissionen usw. zu konzentrieren, um die ‚Wokeness‘ aus ihren eigenen Gemeinden zu vertreiben und das Gefüge Amerikas von Grund auf wieder aufzubauen. Lokaler Aktivismus ist der Schlüssel zu allem.“

Für weitere Informationen über CFFS besuchen Sie CitizensForFreeSpeech.org.

1 thought on “Der Aufstieg des techno-faschistischen Bestiensystems ist jetzt „in your face“: Es wird „Great Reset“ genannt – Leo Hohmann

Schreibe einen Kommentar