September 28, 2021

Covid-Propagandasaison 2021/22: Hat „unser“ Gehirn verlernt, Journalismus von Bullshit zu unterscheiden?

Erstaunlich viele Menschen klagen gerade über Infekte. Und das sind erst Vorboten für den Herbst und Winter, sagen Ärzte.“

Quelle: Grippesaison 2021/22: Hat unser Immunsystem verlernt, sich zu wehren? | ZEIT ONLINE

„Hat unser Immunsystem verlernt, sich zu wehren?“, lautet die Hirnweichschlagzeile dieses Propaganda-Schmiertikels der meiner Kenntnis nach von Impflord Darth Gates mit ca. 300.000 € bestochenen/geschmierten „Zeit“. Siehe hier:

Nun ist natürlich schon eine Formulierung wie „unser Immunsystem“, mit Verlaub, hochfeiner, aber von einem Kollektivistenblatt wie der „Zeit“ durchaus erwartbarer Scheißdreck: so etwas gibt es strenggenommen natürlich nicht, da Menschen zuweilen ja über unterschiedlich gut funktionierende Immunsysteme verfügen sollen. Das sagt zumindest die geballte Medizingeschichte, bei der es sich heutzutage jedoch um russische Verschwörungstheorien zu handeln scheint. Wie stabil/solide bzw. gesund das Immunsystem eines Menschen ist, hängt von vielen Faktoren ab, 1. individuellen (Lebenswandel, Ernährung, psychosoziales Umfeld usw.) und 2. auch von Umweltfaktoren. Stark kontaminierte Lebensumfelder bspw. (belastet mit Umweltgiften) können das Immunsystem der in ihnen lebenden Menschen stark beeinträchtigen bis zu dem Punkt, da sie tatsächlichh für diverse Krankheiten sehr viel anfälliger werden, gegen die gesunde Populationen weitestgehend immun sind. Die Behauptung, „nur Impfungen“ könnten einen ausreichenden Immunschutz gewährleisten, ist medizinisch falsch – auch wenn Impfpsychopathen wie Bill Gates das den Schäfchen natürlich gerne einreden würden. Der Mann ist geisteskrank und größenwahnsinnig. Solchen selbsternannten Weltherrschern muß Einhalt geboten werden – so bald wie möglich.

Ich sprach gerade „psychosoziale“ bzw. psychologische Faktoren an, die ein Immunsystem ebenfalls schädigen/beeinträchtigen können. Zu solchen Faktoren gehören z.B. – auch das ist medizinhistorisch unstrittig und hieb- und stichfest nachgewiesen – Angst und Streß. Lebt ein Mensch in ständiger Sorge, egal worum (seinen Arbeitsplatz, die Zukunft seiner Familie/Kinder usw., ist er also permanent gestreßt, kann das für einen verminderten Immunschutz durch ein dauergestresstes Immunsystem sorgen.

Nun ist es interessanterweise so, daß gerade Covid-Propagandatreiber wie die „Zeit“ die Leute seit über einem Jahr mit täglichem Corona-Psychoterror überziehen – ja, ich sagte Psychoterror -, der an der wissenschaftlichen Faktenlage – dem verfügbaren Datenmaterial – schlicht vorbeigeht. Das Schmierblatt behauptet unentwegt eine „Pandemie“, wo es in Wahrheit keine gibt; es wird die bereits erwähnte Falschbehauptung verbreitet, ohne Impfungen gäbe es quasi kein Entkommen vor Covid-19, anders ließe sich dieses machtelitär bewußt erzeugte Problem, diese künstlich herbeigeführte Krise, nicht bewältigen; Gegner der verlogenen, hochkriminellen „Corona-Politik“ werden verleumdet oder lächerlich gemacht als „Virusleugner“, „Impfskeptiker“, „Impfmuffel“ etc.

Mit anderen Worten: Man darf mit Fug und Recht behaupten, daß der psychische Streß, den Fake-Wissenschafts-Superspreader in Sachen Covid-19, Gatekeeping-Postillen und mit krimineller Energie alle anderslautenden wissenschaftlichen Erkenntnisse verschweigende/ignorierende Panikorchestrierer wie die „Zeit“ kontinuierlich verbreiten, durchaus in der Lage wäre, Menschen erheblichen Schaden zuzufügen insofern, daß sich dies womöglich auch auf ihr Immunsystem auswirkt. Mithin frage ich mich, wer solche Revolverblättchen überhaupt noch kauft, statt sie einem viel besseren Verwendungszweck zuzuführen, sie nämlich als Grillanzünder für ausgelassen „klimaschädliche“ Grillparties zu verwenden.

Nein, „unser Immunsystem“ hat nichts „verlernt“. Es wurde nur schwer beeinträchtigt – z.B. durch fortgesetzte Lockdowns, soziale Isolierungen und Quarantänen („Stay at Home“, „Bleiben Sie zuhause“), die – auch das ist eine medizinische Tatsache – „immunsuppresiv“ wirken können. Wenn dasselbe scheinheilige Schundheft, das sich seit Anbeginn dieser Plandemie des NWO-Technokraten-Traumbefeuchters namens „Corona“ alias Covid-19 zur Beschleunigung eines „großen Reset“, eines technokratischen Umbaus von Wirtschaft und Gesellschaft in globalem Maßstab – es handelt sich um eine weltweite Machtergreifung einer megalomanischen Elite – für alle staatlichen, menschenverachtenden, schwerverbrecherischen Maßnahmen zur „Pandemie“-„Bekämpfung“ aussprach bzw. diese größtenteils lautstark unterstützte, nun plötzlich über die aus medizinischer Sicht erwartbaren Folgen dieses Politrickbetrugs „wundert“, nämlich eine sich in Teilen der Bevölkerung zeigende Schwächung des Immunsystems, gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten: es liegt entweder journalistische Insuffizienz vor oder Täuschungsvorsatz.

Auch die Maskenpflicht wurde von der „Zeit“ stets verteidigt. Und das, obwohl auch sie in der Lage ist, das Immunsystem zu schwächen; und obwohl durch das Tragen dieser Masken bakterielle Infektionen sogar erleichtert werden können. Siehe dazu auch den Artikel „Stanford-Studienergebnisse: Gesichtsmasken sind ineffektiv, um die Übertragung von COVID-19 zu blockieren und können sogar eine Verschlechterung der Gesundheit und einen vorzeitigen Tod verursachen„, den ich für meine Webseite ins Deutsche übersetzt hatte. Sie finden auf meiner Webseite viele Artikel zu dieser Problematik. Geben Sie einfach in die Suchzeile Begriffe ein wie z.B. „Masken“, „Maskenpflicht“ o..ä., schon werden Sie fündig.

Dolle Wurst, nicht wahr? Ich sage hiermit Folgendes voraus (wozu man wahrlich kein Nostradamus-Gen benötigt): Sollten also die absehbaren Folgen dieser medizinisch katastrophalen Politik im Herbst und Winter 2021/2022 voll durchschlagen, würde man das natürlich auf das „Coronavirus“ (bzw. SARS-CoV-2) oder seine äußerst pharmaprofitablen „Varianten“ bzw. „Mutanten“ schieben, soviel ist jetzt schon klar; man würde diesen Umstand ganz selbstverständlich auch dazu nutzen, die „Reset“-Politik weiter zu beschleunigen und forcieren; und vor allem würde die Failstream-Presse – darauf können sie sämtliches Gift der Welt nehmen – keine Gelegenheit verstreichen lassen, die „Schuld“ oder „Mitverantwortung“ dafür den „Virusleugnern“, „Maskenmuffeln“, „Impfskeptikern“ und „Verschwörungstheoretikern“ anzulasten.

Schreibe einen Kommentar